Mitarbeiterbefragung – Work-Health-Monitor

Die SKOLAMED Mitarbeiterbefragung  Work-Health-Monitor ist eine Mitarbeiterbefragung zur Darstellung und Bewertung der Zusammenhänge zwischen Arbeits- und Gesundheitsfaktoren. Insgesamt 35 Indices im Rahmen des Unternehmensreportings geben hierüber Aufschluss und generieren Kennzahlen zu arbeitsspezifischen Themen wie: Arbeitszufriedenheit, Betriebsklima, Kommunikation, Arbeitsfähigkeit, Führung, Sozialverhalten, Engagement, Mitarbeiterbindung, Image, Commitment, Demografie. Zur Schnittstelle zwischen Arbeit und Gesundheit bzw. zu Gesundheitsthemen erhalten Sie Aufschluss über: Work-Life-Balance, Präsentismus (Leistungsperformance), Gesundheitsstatus (Stress, Schlaf, Bewegung, Ernährung, Fitness, Beschwerdebilder, Vorsorge, Genussmittelkonsum), Gesundheitsverhalten sowie zur Bereitschaft der Verhaltensänderung.

Die SKOLAMED Leistungen im Rahmen des Work-Health-Monitors

  • Mitarbeiterbefragung als Online- und oder Papiervariante
  • Reporting an jeden Mitarbeiter
  • Nutzung des SKOLAMED Gesundheitsportals www.gesundesarbeiten.com für die Dauer eines Jahres für jeden Teilnehmer am Work-Health-Monitor
  • Unternehmensauswertung mit Präsentation vor Ort
  • Ganzheitliche Analyse der BGM relevanten Handlungsfelder
  • Handlungsempfehlungen zu bedarfsorientierten und sinnvollen BGM Maßnahmen
  • SKOLAMED-Projekt- und Kommunikationsmanagement
  • Höchstmögliche Anonymität und Datenschutz

 

Wir unterstützen Sie, mit unserem Dienstleistungspaket dabei, zu größtmöglicher Akzeptanz der Befragung und zu hohen Beteiligungsquoten zu kommen.

 

Auf Wunsch ist die gesetzlich geforderte Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in die Mitarbeiterbefragung Work-Health-Monitor integrierbar.

Ihr Ansprechpartner: Björn Schlüter

Björn Schlüter
Geschäftsbereichsleiter
Consulting
T. 02223 2983 214
F. 02223 2983 220
schlueter(at)skolamed.de

Kundenstimme

Gerhard Kaminski
Personalleitung
SCHWENK Zement KG, Ulm

„Der professionelle Ansatz von SKOLAMED hat uns sofort überzeugt. Durch den Einsatz des Work-Health-Monitors haben wir neben den Arbeitsbedingungen die Einstellungen unserer Mitarbeiter zu ihrer Gesundheit und ihrem Gesundheitsverhalten direkt in unsere Analyse  einbeziehen können.“