Prophylaxe für einen starken und gesunden Rücken

Wie alle biologischen Strukturen unterliegen auch Knochen, Muskeln, Sehnen und Bänder der Wirbelsäule einem steten Auf- und Abbauprozess. Während Bewegungsmangel, Fehlhaltungen und Überlastung zur Degeneration und Schädigung dieser Strukturen beitragen, fördern dosierte Bewegungen und Belastungen die Regeneration und den Aufbau sowie den Erhalt von Wirbelsäule und stabilisierendem Muskelkorsett. Ein bewusstes, rückenschonendes Verhalten im Alltag unterstützt Sie in Ihrem Handeln und schützt Ihre Wirbelsäule.

Für den Schutz und zum Erhalt der Funktionalität der Wirbelsäule sind also zwei Dinge notwendig: regelmäßige Bewegung und ein rückengerechtes Verhalten im Alltag!

Regelmäßige Bewegung fördert die Durchblutung und den Erhalt der Muskulatur, stärkt Knochen und Bewegungsapparat und versorgt vor allem die Bandscheiben mit reichlich Flüssigkeit und Nährstoffen. Nutzen Sie daher im Alltag bewusst jede Möglichkeit für mehr Bewegung, werden Sie kreativ. Nachfolgend einige Anregungen:

  • Besorgungen zu Fuß oder mit dem Rad erledigen
  • Treppe statt Aufzug nehmen
  • im Stehen oder im Gehen telefonieren
  • die Mittagspause mit Bewegung (z. B. Spaziergang) füllen
  • im regelmäßigen Wechsel sitzend und stehend arbeiten
  • Kollegen besuchen, statt telefonieren
  • Gespräche beim Spaziergang führen
  • eine Haltestelle früher aussteigen

Regelmäßige sportliche Betätigung ergänzt die Ausbildung eines guten Muskel- und Bewegungsapparates. Zu den rückenfreundlichen Sportarten gehören vor allem die Ausdauersportarten, wie z. B.:

  • (Nordic-) Walking
  • Fahrrad fahren
  • Rückengymnastik /-schule
  • Schwimmen
  • Joggen