Jogging Ausrüstung

Laufschuhe
Grundsätzlich gibt es Laufschuhe für unterschiedlichen Untergrund (Asphalt, unbefestigten Boden) und für unterschiedliches Körpergewicht.

Passform
Ein Laufschuh sollte von Anfang an gut sitzen. Der Laufschuh passt sich nicht wie ein Lederschuh nach einiger Zeit an. Wichtig ist, dass der große Zeh ca. eine Daumenbreite nach vorne hin Luft hat.

Stützfunktion
Nahezu jeder Mensch hat eine Fußfehlstellung (Senk-, Spreiz-, Knickfuß). Bei der Stützfunktion ist besonders darauf zu achten, dass der Schuh Ihren Fuß in der richtigen Position stützt. So können Überlastungen der Gelenke, Sehnen und Bänder vermieden werden. Der Schuh sollte also ein entsprechendes Fußbett haben und sollte auch die Abrollbewegung des Fußes unterstützen. So benötigt der eine, eine Unterstützung der Fußinnenseite, der andere eher der Außenseite. Die Abbildung soll dies nochmals verdeutlichen. Nehmen Sie Ihren alten Laufschuh mit in das Fachgeschäft. Der Fachverkäufer kann an dem Abrieb der Sohle den passenden Schuh für sie finden.

Dämpfung
Der Laufschuh kann sowohl eine Fersen- als auch eine Vorfußdämpfung besitzen. Jede Herstellerfirma hat ihr eigenes Dämpfungssystem, ob Luft, Gel oder elastische Materialien. Sie müssen das für Sie angenehmste Dämpfungssystem finden. Wird der Schuh jedoch zu sehr gedämpft, kann der Fuß den Kontakt zum Untergrund nicht mehr fühlen, und es können sich Fehler im Bewegungsablauf einstellen, die zu Schäden (Arthrose) im Knie und Hüftgelenk und / oder Überlastungen von Sehnen und Bändern führen können.

Kleidung
Einfach gesagt: Sie sollten nicht zu warm und nicht zu kalt angezogen sein. Gar nicht so einfach, wenn man schwitzt und dann auch noch der Wind unregelmäßig bläst. Das praktikabelste Prinzip ist das sogenannte "Zwiebelprinzip". Ziehen Sie nicht einen dicken Pullover an, sondern mehrere Dünne. Je nach Bedarf können Sie einen ausziehen oder wieder anziehen.

Besonders günstig ist Funktionsunterwäsche. Diese besonderen Stoffe befördern den Schweiß schnell vom Körper weg, so dass sie immer eine trockene Haut haben und weniger frieren. Zusätzlich gib es noch Jacken und Hosen die wind- und wasserabweisend sind. So sind Sie jedem Wetter gewachsen. Achtung: der Körper verliert über den Kopf sehr viel Wärme, eine Mütze kann hier sehr hilfreich sein. Auch im Sommer leistet eine Mütze Schutz vor zu viel Sonne.