Finanzierung von Gesundheitsförderungsmaßnahmen

Für die Finanzierung von Gesundheitsförderungsmaßnahmen in Unternehmenszusammenhängen stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Die gängigste ist die Förderung durch eine der  gesetzlichen Krankenkassen. Eine Förderung kann auf Grundlage des Leitfadens Prävention des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen erfolgen. Grundsätzlich erforderlich sind dafür eine systematische Vorgehensweise und definierte Präventionsprinzipien. D.h. Bedarf, Zielgruppen, Wirksamkeit, Ziele, Bewältigungsstrategien, vermittelte Inhalte sowie Methodik und vor allen Dingen die Anbieterqualifikation für einzelne Maßnahmen sind leitfadenorientiert zu beachten. 

Grundsätzlich förderbar im Mitarbeiterkontext sind Maßnahmen die sich den Rahmenbedingungen und der Verhaltensprävention in folgenden Handlungsfeldern widmen:

 

  • Psychosoziale Belastungen / Stress
  • Bewegung / Bewegungsapparat / Rücken
  • Suchtmittelprävention
  • Ernährung – Gesundheitsgerechte Verpflegung 

 

Die SKOLAMED - Gesundheitsmaßnahmen wie Screenings und Gesundheitstage sowie Gesundheitsseminare für Mitarbeiter erfüllen die inhaltlichen, qualitativen und didaktischen Voraussetzungen, um auf Grundlage des Präventionsgesetzes und der entsprechenden Umsetzungsbestimmungen im Leitfaden Prävention im Kontext Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements bezuschusst zu werden.

Ihre Ansprechpartnerin: Annette Spilles

Annette Spilles
Fachreferentin
Mitarbeitergesundheit
T. 02223 2983 213
F. 02223 2983 220
spilles(at)skolamed.de

Kundenstimme

Dr. Christian Feldhaus
Betriebliches Gesundheitsmanagement RWE

„Die fundierte Vorgehensweise und die Qualität der Maßnahmen führen zu hoher Akzeptanz und Zufriedenheit bei unseren Schichtmitarbeitern, die in besonderer Weise an einem Gesundheitsförderungsprogramm beteiligt werden sollten.“